Der Dancer ist tot, lang lebe das Bhangra!

Date: 13 Okt 2010 - Author: Markus - Category: Loaded Longboarding - Comments: 0
, ,

Preview: Loaded Bhangra Longboard

Loaded Longboards hat die Produktion des Dancer eingestellt und bringt am 22. November 2010 das neue Bhangra Longboard an den Start. Rechtzeitig vor dem Start erhältst du bei Boost-Sports bereits jetzt alle wichtigen Infos zum neuen Loaded Board.

Name

Bhangra stammt aus dem indischen und beschreibt sowohl einen Volkstanz als auch Musik aus der Punjab-Region. Die Loaded-Jungs wissen, dass sie ihren Boards immer komplizierte Namen geben die schwer auszusprechen sind (Bhangra spricht sich so: [pə̀ŋɡɽaː]. Wikipedia weiß mehr dazu.

Das Bhangra bekommst Du bei uns im Shop ab sofort als Komplettboard und als Deck only.

Größe

  • Länge: 48.5 Zoll
  • Breite: 9.5 Zoll
  • Wheelbase: 32.75″
  • Gewicht:
    - Deck: 6.3 Pfund (Flex 1) und 5.6 Pfund (Flex 2)
    - Gesamt: 10.1 Pfund (Flex 1) und 9.4 Pfund (Flex 2)

Einsatzzweck

Loaded wollte ein kompakteres Dancer/Freestyle Board entwickeln, auf dem man praktisch alles machen kann. Ein Longboard auf dem man genug Platz hat um zu tanzen und das gleichzeitig leicht und klein genug ist um es in die Luft zu bekommen. Eines das nicht riesengroß ist, mit dem man sliden kann und das leicht in einen Kofferraum passt. Ob man mit dem Bhangra auch Downhill fahren kann? Vielleicht, aber es ist eigentlich nicht dafür konzipiert.

Rocker

Loaded ist sehr stolz auf den Rocker des Bhangras. Der Rocker lässt dich sozusagen Eins warden mit dem Board und gibt dir dieses besondere Gefühl beim fahren. Damit lässt es sich hervorragend dancen, das sliden wird viel einfacher und komfortabler. Darüber hinaus liegt das Longboard tiefer was das Pushen ebenfalls leichter gestaltet.

Krümmung

Loaded hat dem Bhangra eine Krümmung spendiert. Eine leichte U-förmige Krümmung gibt dir mehr Vertrauen beim sliden. Weiterhin hilft die Krümmung nach Sprüngen die Füße wieder fest aufs Board zu bekommen. Die Krümmung ist sanft, so dass sie dich nicht bei der Fußarbeit behindert.

Nose und Tail Kicks

Die größeren Nose- und Tail-Kurven machen es leichter eben diese leichter zu fassen. Mit dem richtigen Timing lässt sich mit dem Bhangra sogar ein Ollie fahren. Nicht leicht, aber machbar! Das Tail ist besonders geeignet um Shuvits-to-Manuals zu machen, während sich die Nose gut für Hang Ten Manuals eignet.

Loaded Bhangra Longboard

Griptape Design

Das Griptape des Bhangra Longboards ist das modernste von Loaded. Es schont die Schuhe und ist in zwei Varianten auf dem Board angebracht. Auf der Stelle die am meisten beansprucht wird, wurde ein sanfteres Grip gewählt um deine Schuhe zu schützen. Wie du sicher weißt grindet man sich beim skaten gerne auch die Sohle von den Schuhen. Das soll beim Bhangra nicht mehr passieren, da das Grip speziell geformt ist und du bei Spinning Moves den Fuß hauptsächlich auf Bambus stellen wirst. Beim Sliden dagegen stehst du fest auf Griptape, da das Rail gut damit bestückt wurde. Auf Nose und Tail wurde ein festeres Grip gewählt um dir einen möglichst sicheren Stand bei Suvit-to-Manuals zu geben und die Nose- und Tail-Catches zu vereinfachen.

Flex

Das Bhangra Longboard gibt es in zwei Flex-Varianten:

  • FLEX 2 (90-190+ Pfund) wird von Adam S. (150 Pfund) und Adam C. (160 Pfund) gefahren. Mit dem Flex 2 lässt es sich leichter Freestyle fahren. Dank Rocker und Krümmung sind aber auch Slides und eine hohe Geschwindigkeit möglich.
  • FLEX 1 (150-250+ Pfund) ist deutlich Steifer. Wenn du 160 Pfund wiegst wird es nur sehr leicht nachgeben. Wenn du steifere Longboards bevorzugst oder harte Tricks magst solltest du diesen Flex wählen. Auch für Leute die mehr als 190 Pfund wiegen ist dies der bessere Flex.

Grafik

Für die Grafik hat Loaded etwas Neues versucht. Ein richtig detailliertes Design und selbst das Griptape ist eine Augenweide.

Das Loaded Bhangra Longboard

Das Loaded Bhangra Longboard. Fotos: Loaded

Konstruktion

Das Bhangra ist das ökologischste Board von Loaded. Es besteht aus Bambus, Kork und Epoxid-Bio-Harz. Loaded hat kein Fiberglas verbaut und es dennoch geschafft das Board fest, stark und dennoch flexibel zu machen. Dies gelang ihnen durch die Verwendung von zwei vertikalen Kernen aus Bambusschichten in deren Mitte sich Kork befindet. Dadurch wurde das Gewicht reduziert und die Dämpfung verbessert.

Rollen

Loaded hat funktionale Bohrungen für die Rollen entworfen, damit das Bhangra mit vielen Marken von 180mm Achsen und 70mm Rollen ohne Riser gefahren werden kann. Diese verhindern Wheelbite in den meisten Fällen. Er kann jedoch auftreten wenn du das Longboard mit sehr leichten Achsen und soften Dämpfern fährst.

Empfohlenes Setup

  • Achsen: Loaded empfhielt für das Bhangra 180mm Reverse-Kingpin Trucks. Beispielsweise Paris, Randal, Bears, etc.
  • Rollen: Das Longboard sollte mit 70mm oder kleineren Rollen gefahren warden. 75 mm Wheels sind zu groß. Das Longboard-Team fährt das Bhangra gerne mit 86a Stimulus Wheels von Orangatang.

Wir sind schon super gespannt auf das Loaded Bhangra. Laut dem ersten Preview und ersten Tests sollte der Nachfolger des Dancer ein echter Knaller werden. Wir informieren Dich, sobald der Tanz beginnt!

Eine erste Sneak-Peak gibt es in diesem Video. Adam C. führt die Tricks auf einem bis dato noch geheimen Prototypen vor – dem Bhangra.

Infos und Fotos: Loaded




Leave a Reply


Blog Tags

Archiv

Partner

Kern-Energie Nüsse

Links & Friends

Facebook