Boost-Sports Teamriderin Yvonne Langner

Date: 12 Jul 2010 - Author: Felix - Category: Longboarding Snowboarding Teamrider - Comments: 2 so far
, , ,

Heute habe ich die Freude, euch im 2. Teil unserer Teamrider-Serie Yvonne Langner vorzustellen. Yvonne ist bei Boost-Sports als Teamriderin für Snowboarding an Bord. Aber auch im Hamburger Flachland findet Yvonne immer was zum Riden, vom Pferd bis zum Skateboard ist nichts vor ihrem Flow sicher. Gut gelaunt und unternehmungslustig bringt sie Stimmung ins Team und schießt auch super Fotos.





Boost: Wie hat es dich nach Hamburg verschlagen? Ist ja nicht gerade ideal zum Snowboarden.

Yvonne: Es war einfach die Lust auf was Neues… eine neue Stadt, neue Leute… und neue Herausforderungen natürlich. Meinen festen Job in Dresden habe ich gekündigt, um in Hamburg die Technikerausbildung zu machen und beruflich neu zu starten. In den zweieinhalb Jahren, die ich nun in der schönsten Stadt der Welt lebe, habe ich eine Menge neuer Leute kennen gelernt… und es wird immer spannender!
Zum Snowboarden fuhr ich die letzten fünf Jahre mit Wild and Style, einem Hamburger Snowboardverein, in Wintersportcamps nach Frankreich… Val Cenis, La Toussuire, Valoire, Val Thorens, La Grande Domaine… das erste Mal sogar noch mit Ski. Nach acht Jahren mit zwei Brettern unter den Füßen war es an der Zeit diese gegen ein Snowboard einzutauschen. Den Entschluss traf ich in La Toussuire während ich völlig frustriert mich und meine Ski aus dem Tiefschnee buddeln durfte… Völlig entkräftet und mit ordentlicher Miesepeterlaune schleppte ich mich danach auf die Piste zurück.
Achja … wenn man einmal in Österreichs oder Frankreichs Alpen unterwegs war, verschmäht man niedrigere Berge. Also ist Hamburg für Wintersportler nur halb so wild…haha…kein Weg ist zu weit!






Boost: Skifahren hat sich ziemlich verändert in den letzten Jahren: Besseres Material, mehr Style, coolere Leute. Probierst du dich mal wieder an zwei Brettern?

Yvonne: Definitiv nicht… *lach*… der Fun beim Snowboarden ist einfach zu groß. Und ich kann noch eine Menge lernen. Von einer „perfekten“ Snowboarderin bin ich noch weit entfernt. Nur sind die Tage im Jahr auf dem Brett echt rar. DER Grund, weshalb ich mir nun ein Longboard zugelegt habe…





Boost: Was hast du dir für diese Wintersaison vorgenommen?

Yvonne: Ich will natürlich wieder mit Wild and Style Frankreichs Mountains rocken, meine Technik verbessern, mehr Tricks lernen, feiern und jede Menge Spaß haben. Obwohl ich mein Fate liebe, werde ich mir noch ein zweites Board zulegen. So wie es ausschaut, wird es wohl das Feelgood von Burton sein :)
Das Fate von Nitro ist zwar etwas hart (Flex 3), dennoch ein geniales ALL MOUNTAIN Board mit Freestyle Ambitionen. Nach ausgiebigem Bindungen Umschrauben und Testen hab ich für mich den idealen Stand gefunden: goofy 15°/-9° … Freestyle eben.

Boost: Warum bist du bei Boost-Sports an Bord?

Yvonne: Erst war der Zufall *grins*. Eines Abends lernte ich Denis und Uli im Aurel (Hamburg Ottensen) kennen. Die Chemie stimmte einfach. Es folgten coole Partyabende, Grillsessions am Elbstrand und nun kommen gemeinsame Touren mit dem Longboard hinzu. Mit den Leuten zusammen seinen Leidenschaften zu frönen, sich auszutauschen und mit Neuem anstecken zu lassen finde ich einfach genial. Grund genug mit an Bord zu kommen!
Seit knapp einem Monat bin ich stolze Besitzerin eines Loaded Dervish. Diese Flausen hab ich Denis zu verdanken… und es macht einen heiden Spaß. Vergangenes Wochenende lief ich auf dem Weg zum Beachclub einer Gruppe Longboardern im Donners Park Altona in die Arme. Nach einem leckeren Cocktail im Hafen trieben mich die Hummeln im Hintern zurück in den Park. Zum Glück waren die Jungs noch da. Es folgte eine nächtliche Tour: Hafen…St. Pauli Venusberg…Speicherstadt…hin zum Alstersteg. An jedem Spot kamen mehr Boarder hinzu. Zum Schluss rollten um die 20 Leute durch Hamburgs Straßen!
Ähm… zurzeit muss ich mit einer „Anfängerkrankheit“ leider die Füße still halten: Fußgelenkentzündung durch Überlastung. Kommt davon, wenn man solange fährt, bis es einfach nicht mehr geht. Aber was solls… dann fröne ich eben meiner zweiten Leidenschaft und fotografiere die Skate- und Longboarder an ihren Spots und fiebere dem Tag entgegen, an dem ich das Brett wieder besteigen kann *lach*…Voooorfreude ist wie Brausepulver im Bauch.






Steckbrief:

Name: Yvonne Langner

Alter: 33

Herkunft/Wohnort: Pirna (bei Dresden); Hamburg

Sponsor(en): momentan bin ich mein eigener Sponsor

Boarden seit: 2005… mit W&S Frankreichs Mountains rocken. Vorher acht Jahre Skifahren. Wakeboarden für eine Saison, dann wurde es langweilig …

Übelster Crash: Mich haben schon Pferd und Bike in vollem Galopp abgeworfen… Resultat: nur schmerzhafte Prellungen, Schürfwunden und Schotter im Knie. Beim Snowboarden war der Schnee glücklicherweise immer tief genug bei Scorpion und Co. Die 2005er Saison war die „Steißsaison“… hehe, Crashpants mussten schnell her

Ziele für 2010: Longboarding (bereits dabei). Noch geplant: Kiten lernen

Playlist: The XX, Archive, Two Door Cinema Club, Shout Out Louds, Bonaparte, Foals, Donkeyboy, Vampire Weekend, The Coral, The Killers, The Strokes, Björk… u.v.m.

Bester Drink und Lieblingsessen: Rassberry Mojito, Thai, Indisch, Japanisch

Auto: Brauch keines – I love my bike

Was machst du wenn du nicht boardest, skatest, …): CAD/CAE Planung und Konstruktion. Functional Design für den A350. Photography is my second passion!

My lifestyle: Nicht nur träumen, auch machen! Einfach Impulsen nachgeben.
Bilder leben ewig …

Was darf auf keiner Reise fehlen? Freunde und meine Canon.

Wo würdest du gerne alt werden? Antwort folgt irgendwann. Hab mich noch nicht festgelegt.







Blog Tags

Archiv

Partner

Kern-Energie Nüsse

Links & Friends

Facebook